Krenzer"12 Jahre 12 Schicksale" im Geschichtsunterricht1939  

Zeittafel: 1939 Seite 7 von 13

NS-Regime Jehovas Zeugen
Januar Hitler kündigt im Falle eines Krieges die "Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa" an.  
Februar
März Einmarsch in die Tschechoslowakei; Bildung des "Reichsprotektorat Böhmen und Mähren" als Teil des "Großdeutschen Reichs".
April Gestapo: mehr als 300.000 Gefangene in deutschen KZ.

Hitler kündigt den Nichtangriffspakt mit Polen und das Flottenbegrenzungsabkommen mit Großbritannien auf.

Mai Eröffnung des Frauen-KZ Ravensbrück.
Juni Julius Engelhard druckt in Karlsruhe Bibelforscherschriften, bis seine Aktivitäten im Herbst auffliegen.
Juli
August Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt: ein geheimes Zusatzprotokoll teilt die Interessengebiete in Osteuropa auf.

Kriegssonderstrafrechtsverordnung (KSSVO) bedroht "Wehrkraftzersetzung" mit der Todesstrafe.

September Der deutsche Überfall auf Polen löst den Zweiten Weltkrieg aus.

Hitler ordnet die organisierte Ermordung von Kranken in Pflege- und Heilanstalten an ("Euthanasie").

Der Zeuge Jehovas August Dickmann wird als erster Kriegsdienstverweigerer im KZ Sachsenhausen öffentlich erschossen.
Oktober Bildung des Reichssicherheitshauptamtes unter der Leitung Reinhard Heydrichs.
November Bombenattentat des Schreiners Georg Elser auf Hitler.
Dezember Zeuginnen Jehovas im Frauen-KZ Ravensbrück (unter ihnen Elly Fey) weigern sich kriegswichtige Arbeiten zu verrichten; die SS versucht vergeblich, diesen Widerstand durch tagelanges Strafstehen, Essensentzug und Dunkelarrest zu brechen.

 
Krenzer"12 Jahre 12 Schicksale" im Geschichtsunterricht1939